Zum Inhalt springen
Logo Blog HTW Chur

HTW Chur Blog

Visualisierung der verschiedenen Photonics-Bereiche durch eine drei-dimensionale Projektion.

Photonics prägt schon heute unseren Alltag

Photonics befasst sich mit allen Bereichen, welche mit Licht und deren Anwendung zu tun haben. Vielen ist aber die Bedeutung von Photonics in unserem Alltag noch nicht bewusst.

Text: Dr. Tobias Leutenegger / Bild: Dr. Tobias Leutenegger, Yvonne Bollhalder /
Film: Visualisierungsatelier, MMP-Klasse 13

Visualisierung der verschiedenen Photonics-Bereiche durch eine drei-dimensionale Projektion.

Time-of-Flight (TOF) Kamera der Firma Espros Photonics AG in Sargans – die Krönung für jeden Photonics-Ingenieur.

Der Alltag mit Photonics beginnt bereits frühmorgens mit dem Helligkeitssensor des Weckers, gefolgt von den ersten Berührungen des Touchscreens unserer Smartphones um die aktuellsten Meldungen herunterzuladen. Diese gelangen über Laserkommunikation von solarbetriebenen Satelliten auf die Empfangsstationen auf der Erde und werden durch Glasfaserkabel weiter in unsere LED-ausgeleuchtete Küche geleitet. Parallel brüht die von Sensoren gesteuerte Kaffeemaschine einen Latte Macchiato, und das Toast-Brot wird auf unsere programmierte «Bräune» geröstet.

Die Fahrt an den Arbeitsplatz ist geprägt von Photonics. Die noch dunkle Strasse wird durch die Laserbeleuchtung unseres Fahrzeuges bis zu 600 Meter weit optimal ausgeleuchtet, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Unterwegs werden wir von Abstands- und Spurhaltesensoren unterstützt, die Kamerasysteme erkennen Verkehrsschilder und die Umgebungssituation. Am Arbeitsort angekommen, parkt das Fahrzeug selbstständig auf dem uns zugewiesenen Parkfeld. Nachdem das optische Zutrittssystem unsere Augen gescannt, unser Gesicht erkannt oder unseren optischen Badge identifiziert hat, wird uns der Zugang gewährt. Infrarotsensoren öffnen die automatischen Türen wenn wir uns nähern, stellen gleichzeitig aber sicher, dass die gefährlichen Bereiche, in welchen sich die Türflügel bewegen, auch frei von anderen Personen und Objekten sind. Mit dem Aufzug fahren wir in unser Stockwerk. Die Türüberwachung der Liftkabine erkennt uns und hält die Türe solange wie nötig offen und verhindert auch, dass niemand eingeklemmt wird. Gesteuert durch optische Positionierungssysteme hält der Aufzug sicher im gewählten Stockwerk.

Durch das Grossraumbüro bewegen wir uns auf unseren Arbeitsplatz zu, während die dynamische Lichtsteuerung uns den Weg ausleuchtet. Am Mittag fahren wir mit der Rolltreppe in den Mensa und sind uns nicht bewusst, dass Photonics-Sensoren die Rolltreppe beschleunigen wenn wir uns nähern, aber auch überprüfen, dass die Geschwindigkeit stimmt und alle Tritte vorhanden sind.

Am Abend haben wir die Wahl zwischen einer Fitnessrunde mit der Playstation, wo mittels Gestensteuerung unsere Bewegungen ermittelt werden, oder wir gehen draussen eine Runde joggen, wobei die moderne LED-Beleuchtung des Fusswegs so gesteuert wird, dass nur diejenigen Lampen maximal leuchten, in deren Umgebung sich Personen bewegen. Müde setzten wir uns zum Ausklang des Tages vor den gekrümmten Grossbild-TV und geniessen die brillanten Farben des OLED-Displays. Danach fallen uns langsam die Augen zu, wir nehmen aber noch wahr, dass die Status-LED des Rauchmelders rot blinkt und damit ein weiteres Photonics-Produkt sicherstellt, dass wir beruhigt träumen können.

Sie wollen zukünftig solche Produkte entwickeln? Dann informieren Sie sich über den schweizweit ersten und einzigartigen Bachelor-Studiengang Photonics der HTW Chur an den fünf Informationsveranstaltungen in Aarau, Bonaduz, Wetzikon und Zürich oder am Infotag 2016 in Chur.


TOBIAS LEUTENEGGER

Dr. Tobias Leutenegger ist Studienleiter für den Bachelor-Studiengang Photonics am Institut für Photonics und ICT der HTW Chur. Zuvor war er mehrere Jahre als Entwicklungsleiter in der Photonics-Industrie tätig.

Dies ist ein Blog-Beitrag der HTW Chur.

Anzahl Kommentare0
Kommentare